© Kox PRStéphane Kox startet im ADAC Formel Masters

Weichen für die Zukunft gestellt

Stéphane Kox startet 2013 für KUG

Die Weichen für ihre motorsportliche Zukunft hat die Niederländerin Stéphane Kox schon gestellt.

Die 19-jährige Niederländerin Stéphane Kox wird 2013 im ADAC Formel Masters für das Team KUG Motorsport an den Start gehen. Ihr neuer Dienstwagen wird ein Dallara mit einem Volkswagen-Motor sein, der 145 PS bei nur 570 kg Gewicht inklusive Fahrerin leistet.

Der Sprung in die Nachwuchsserie des ADAC ist ein konsequenter Schritt, nachdem die junge Rennfahrerin schon Erfolge im Kartsport gefeiert hat. 2009 konnte sie die Rotax Max Wintermeisterschaft für sich entscheiden und wurde Zweite in der niederländischen Meisterschaft. Im letzten Jahr saß sie dann erstmals zusammen mit ihrem Vater Peter Kox, ein sehr erfolgreicher Rennfahrer, in einem Mini in der Supercar Challenge und teilte sich mit dem ebenfalls erfolgreichen niederländischen Rennfahrer Dennis Retera einen KTM X-Bow bei zwei Rennen.

Zusammen mit ihrem neuen Team aus Deutschland konnte Stéphane bei verschiedenen Tests ihren Dallara ausgiebig testen. "Das ist schon eine Umstellung für mich, im Formel-Auto zu sitzen. Durch die höhere Geschwindigkeit muss ich mich stärker konzentrieren und ich habe weniger Zeit zu entscheiden und zu reagieren, das wird aber von Runde zu Runde besser. Es macht riesigen Spaß und ich mag den Speed sehr. Mit meinem Vater trainiere ich regelmäßig, um meine Ausdauer und Kraft zu steigern." so Stéphane Kox über ihre ersten Eindrücke beim Test auf dem Hockenheimring.

Momentan bereitet sich die Schülerin intensiv auf ihr Abitur vor, das im Sommer ansteht, danach möchte sie mehr Zeit bei Tests im Auto verbringen, um Erfahrungen zu sammeln und besser zu werden. Realistisch schätzt sie sich ein: "Es wird sehr schwer sein, mich in dem starken Fahrerfeld zu behaupten, aber das oberste Ziel in meiner ersten Formel-Saison lautet: Lernen, lernen, lernen und Kilometer abspulen. Ich freue mich sehr auf diese Saison und möchte mich unbedingt bei meinen Partnern Certina und Curacao bedanken, denn ohne solche zuverlässigen Partnerschaften wäre Motorsport nicht möglich."

Bis zum ersten Rennen Ende April 2013 auf der Rennstrecke in Oschersleben werden noch einige Tests mit KUG Motorsport absolviert. Parallel dazu wird Stéphane Kox in der Belgischen Rotax Max Challenge fahren. Dort wurde ihr von Slangen Karting bereits der erste Vertrag angeboten, der ihr ermöglicht, mit einem schnellen TOPKART um Punkte zu kämpfen. Bei der niederländischen KNAF (Nationaler Autoverband der Niederlande) wurde sie im Februar 2013 in das Talent First Nachwuchsprogramm aufgenommen, wie auch schon Giedo van der Garde, der in dieser Saison ein Stammcockpit in der Formel 1 erhalten hat.

Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
News - ADAC Formel Masters
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder