Hendrik Grapp fuhr zwei Saisons für Meister-Team Mücke Motorsport Foto: ADAC Formel Masters
Hendrik Grapp fuhr zwei Saisons für Meister-Team Mücke Motorsport Foto: ADAC Formel Masters

Die Saison von Hendrik Grapp

Vollgas auch im Studium

Hendrik Grapp spricht über seine zweite Saison im ADAC Formel Masters und seine spannende Herausforderung für die Zukunft.

Was war dein persönliches Highlight 2013?
Ganz klar mein Sieg am Sachsenring. An diesem Wochenende hat einfach alles gepasst und mein Team hat das Auto super eingestellt. Nach meiner Rückreise in die Heimat sah ich, dass einige Berliner Zeitungen über meinen Erfolg berichteten und das machte mich schon stolz. Eine sehr schöne Erinnerung an meine Zeit im ADAC Formel Masters.

Welche Ziele hattest du dir für die Saison gesteckt und würdest du rückwirkend sagen, dass du sie erreicht hast?
Ich muss leider sagen, dass ich mein Ziel verpasst habe. Vor meiner zweiten Formel-Saison hatte ich mir vorgenommen, um die Meisterschaft zu kämpfen. Das klappte aber nicht und deshalb fällt mein Fazit eher enttäuschend aus. Wirklich schade, denn ich hatte einen sehr guten Saisonstart und konnte viele Punkte einfahren. Doch dann lief es plötzlich nicht mehr so rund.

Was konntest du durch deine Teilnahme am ADAC Formel Masters lernen und wo sehen wir dich 2014?
In meinen zwei Jahren im ADAC Formel Masters habe ich in so ziemlich allen Bereichen gelernt - angefangen vom Rennfahren bis hin zur Zusammenarbeit mit dem Team. Das sind wirklich wertvolle Erfahrungen. Für die Saison 2014 habe ich aktuell kein Cockpit. Aber ich lasse das alles einmal auf mich zukommen, vielleicht ergibt sich ja etwas. Auf jeden Fall werde ich mein Studium beginnen nach meinem bestandenen Abitur dieses Jahr - das wird eine spannende Herausforderung, aber natürlich gebe ich auch da Vollgas!

Saison 2014