Nicolas Beer feierte in seiner zweiten Saison zwei Siege Foto: ADAC Formel Masters
Nicolas Beer feierte in seiner zweiten Saison zwei Siege Foto: ADAC Formel Masters

Die Saison von Nicolas Beer

Harte Arbeit zahlt sich aus

Nicolas Beer feierte in seiner zweiten Saison im ADAC Formel Masters zwei Siege und beendete 2013 auf dem vierten Gesamtrang.

Was war dein persönliches Highlight 2013?
Mein erster Sieg im ADAC Formel Masters auf dem Nürburgring. Ich wollte danach unbedingt noch mehr Siege feiern, aber auf dem Lausitzring und in der Slowakei kämpften wir sehr mit dem Auto. Erst in Hockenheim hatte ich das Gefühl, wieder Speed im Auto zu haben. Tatsächlich hat es mit einem Sieg zum Finale geklappt - das war der perfekte Abschluss für die Saison.

Welche Ziele hattest du dir für die Saison gesteckt und würdest du rückwirkend sagen, dass du sie erreicht hast?
Ich hatte mir vor der Saison das Ziel gesteckt, am Ende unter den Top-Drei der Meisterschaft zu sein. Ich habe wirklich alles versucht, aber es war sehr schwierig. Leider reichte es am Ende mit zehn Punkten Rückstand nur zu Rang vier.

Was konntest du durch deine Teilnahme am ADAC Formel Masters lernen und wo sehen wir dich 2014?
Ich habe schon früh in der Saison gelernt, dass du niemals aufgeben darfst, denn sonst erreichst du deine Ziele niemals. Ich habe die gesamte Saison hart gearbeitet und am Ende hat es sich ausgezahlt. Für das kommende Jahr sind wir noch auf der Suche nach Sponsoren. Wo ich im kommenden Jahr fahre, ist auch eine Frage des Budgets.

Saison 2014