Nicolas Beer stieß erst ab dem Nürburgring zum Fahrerlager Foto: ADAC Formel Masters
Nicolas Beer stieß erst ab dem Nürburgring zum Fahrerlager Foto: ADAC Formel Masters

Die Saison von Nicolas Beer

Nürburgring als persönliches Highlight

Nicolas Beer stieß erst ab dem Nürburgring zum Fahrerlager des ADAC Formel Masters hinzu und erlebte postwendend seinen Saisonhöhepunkt.

Was war dein persönliches Highlight 2012?
Ich konnte leider nicht die komplette Saison im ADAC Formel Masters absolvieren, aber wenn ich mir eines meiner Rennen herausgreifen müsste, wäre es gleich das erste auf dem Nürburgring. Ich fuhr gleich auf die achte Position und holte wichtige Punkte.

Welche Strecke gefällt dir im Rennkalender des ADAC Formel Masters am besten?
Meine Lieblingsstrecke ist die lange Variante des Nürburgrings. Es hat Spaß gemacht, nicht nach rechts in die Kurzanbindung abzubiegen, sondern stattdessen die Schikane und die Spitzkehre zu fahren. Diese Kurven waren wirklich interessant zu fahren.

Was konntest du durch die Teilnahme am ADAC Formel Masters lernen und wo werden wir dich 2013 sehen?
Ich erkannte die großen Unterschiede zwischen einem Formel-Ford-Auto und einem Formel ADAC. Ich lernte wie es sich anfühlt, ein deutlich größeres Auto mit dementsprechend größeren Reifen und mehr Grip zu pilotieren. Ich würde sehr gerne eine weitere Saison im ADAC Formel Masters fahren. Um das wahr zu machen, gilt es allerdings erst einmal, neue Sponsoren zu finden.

Saison 2014